28.06.2017 (dr) Ortschaftsrat begrüßt überarbeitete Pläne zum Bürgerhaus, stellt aber noch weitere Fragen…

Der Ortschaftsrat in Dettingen-Wallhausen hat sich erneut mit den Plänen für das neue Bürgerhaus befasst. Die zuständigen Architekten hatten ihre Entwürfe nochmals überarbeitet und weiter an die Wünsche aus Bevölkerung und Ortschaftsrat angepasst. Unklarheiten bestehen insbesondere noch zu den Stellplätzen, von denen bis zu 18 benötigt würden, ergab die Diskussion. Nachdem zwei Vereine, der Musikverein und die Narrenzunft, im ehemaligen Schulhaus ihr Zuhause haben, müssen ihre Bedarfe noch auf die des Mehrzweckbetriebes aufgerechnet werden, der zusammen mit der Gastronomie für bis zu 100 Gäste ausgerichtet sei. Für die Anzahl der Fahrzeuge brauche es genügend Parkplätze, das könne nur beim neuen Parkhaus sein, argumentierte beispielsweise Ortschaftsrat Alfred Reichle. Ungenügend seien auch die fehlenden Fahrradstellplätze, für deren Berücksichtigung der Außenarchitekt die Verantwortung trage.

Begrüßt wurde eine öffentliche Toilette, die allerdings nicht von außen, sondern über das Hauptportal erreichbar sein wird. Eine groß angelegte Treppe verhindert dabei aber nicht die Barrierefreiheit, die im gesamten Hause herrscht, auch im Küchenbereich wurde sie eingehalten. Steigende Nebenkosten durch die zwei Lifte befürchtete der Ortsvorsteher hingegen nicht, die Umlage würde durch die größere Nutzfläche verändert. Wie der Anlieferverkehr geregelt wird, bleibt noch zu klären. Der Weg über den ehemaligen Schulhof bevorzugen die Ortschaftsräte nicht. Zu regeln gilt auch, wie die Vereine ihre Eigenversorgung gegenüber dem Betreiber des Gastronomiebereichs wahren können und gegebenenfalls eine gemeinsame Lösung finden, beispielsweise über die Abnahme von Waren zu einem vergünstigten Preis. Eine Unterkellerung soll für zusätzliche Lagerräume und weitere Toiletten sorgen. Die Wege zwischen Lager und Saal sind zum Verschieben von Musikinstrumenten geebnet worden. Im Obergeschoss findet die Spielgruppe Platz. Und westlich des Gebäudes entsteht ein Müllverschlag.

Trotz manch offener Fragen hob der Ortschaftsrat die beeindruckende Arbeit des Architekten hervor. Nun müssen noch Klarheiten in Bezug auf die Finanzierung, die sich durch die Änderungen wohl nicht bei den veranschlagten 950.000 Euro einpendeln werden, geklärt und im Juli der Gemeinderat mit dem Projekt befasst werden. Im besten Falle könnten die Planungen nach den Sommerferien abgeschlossen und ein Baubeginn auf Anfang 2018 veranschlagt werden, sodass frühestens in der Jahresmitte 2019 mit einer Fertigstellung des neuen Bürgerhauses zu rechnen ist.

Dettinger Rathaus, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz, Germany
Dettinger Rathaus, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz, Germany
 
 
 

Website der Ortsverwaltung des Konstanzer Teilorts Dettingen-Wallhausen - erstellt und betreut von Keysights GmbH i.L., Konstanz