25.07.2017 (dr) „Vorbereitende Untersuchungen“ für Aufnahme in das Städtebauförderprogramm

In Dettingen werden „Vorbereitende Untersuchungen“ durchgeführt, um ein abgegrenztes Areal in der neuen Ortsmitte möglicherweise in das Städtebauförderprogramm des Landes aufzunehmen. Das entschied der Ortschaftsrat in seiner aktuellen Sitzung. Vom Regierungspräsidium war ein grundsätzlich positives Signal ausgesandt worden, ein Sanierungsgebiet im Bereich der künftigen Dorfmitte als solches auszuweisen und entsprechend in den Genuss von Unterstützung kommen zu lassen. Das Wissenschaftsministerium entscheidet mit der Aufsichtsbehörde wohl Anfang 2018, ob Teile des Neubauareals in Dettingen berücksichtigt werden.

Hierzu muss dem Regierungspräsidium bis Oktober eine umfangreiche Anzahl an Unterlagen zugeleitet werden, die sich aus den sogenannten „Vorbereitenden Untersuchungen“ (VU) ergibt. Anhand dessen wird ein Sanierungsgebiet klar abgegrenzt, der Sanierungsbedarf festgelegt, Maßnahmen der Sanierung vorgeschlagen, eine Verfahrensart aufgezeigt, Ziele und Notwendigkeit der Sanierung erläutert und ein Finanzplan offeriert. Dies alles soll mithilfe eines Fachbüros geschehen, für dessen Arbeit 40.000 Euro außerplanmäßig in den Haushalt aufgenommen werden sollen.

Die neue Ortsmitte in Dettingen soll neben einem Wohnquartier auch ein Senioren- und Pflegewohnheim, einen gestalteten Außenbereich, die Anbindung an das neue Bürgerhaus und die Mehrzweckhalle umfassen. In einem Wettbewerb wurde unter Beteiligung der Bürgerschaft im Jahr 2014 ausgelobt, welche Grundzüge die künftige Dorfmitte prägen sollen. Bis zur Entscheidung über die Aufnahme in das Förderprogramm, dessen Umsetzung dann bis in die Sommerpause 2018 dauern könnte, werden keine über die momentane Planungsphase hinausgehenden Verträge abgeschlossen.

Dettinger Rathaus, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz, Germany
Dettinger Rathaus, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz, Germany
 
 
 

Website der Ortsverwaltung des Konstanzer Teilorts Dettingen-Wallhausen - erstellt und betreut von Keysights GmbH i.L., Konstanz